Ferienprogramm „Soko Feucht“ des Jugendzentrums

Die Kinder des Ferienprogramms ermitteln im Live Detektivspiel. Die Geschichte: Das Zeidlerschloss ist gepfändet und der neue Schlossverwalter mit 5 Millionen Euro, zwei nagelneuen Autos und einer langjährigen Mitarbeiterin über alle Berge. Dazu auch noch mit dem Leutschacher Weinlager des Bürgermeisters.
Nach intensiven Ermittlungen konnte die Soko Feucht die beiden als Täter überführen und mit Hilfe der Polizei Feucht an der spanischen Grenze verhaften lassen. Dem Bürgermeister Konrad Rupprecht und der örtliche Boulevardpresse konnte ein gelösten Fall präsentiert werden.

Das Live-Detektivspiel hat allen Mitwirkenden sehr viel Spaß und Abwechslung bereitet und wird bestimmt im nächsten Sommer erneut als Angebot des Ferienprogramms Feucht stattfinden.

Die Teilnehmer des Ferienprogrammpunktes bedanken sich zusammen mit den Mitarbeitern des Jugendzentrums bei allen für die Hilfe und Unterstützung und auch bei denen, die unwissentlich von den Kindern befragt wurden. Ein großer Dank gilt auch den Mitwirkenden aus Feucht, den Mitarbeitern der Sparkasse Nürnberg, Geschäftsstelle Feucht, der Raiffeisenbank Altdorf-Feucht eG, der Polizeiinspektion Feucht, der Bäckerei Schickendanz, der Firma Auto Kaiser und Auto Fischer und den Mitarbeitern des Marktes Feucht.